Marinomed bietet attraktives Investment für Anleger

03.04.2019 Unbenanntes Dokument

2006 gründeten vier Wissenschaftler ein Unternehmen um den Markt für Erkältungskrankheiten mit Innovationen zu versorgen. 14 Jahre später, im Februar 2019, startete Marinomed Biotech AG an der Wiener Börse. Seit mehr als 10 Jahren ist dies das erste Unternehmen im Biotech Bereich, das einen Börsegang an der Wiener Börse vollzogen hat und der erste Börsengang seit der Bawag im vierten Quartal 2017.

Die Aktien werden seit 1. Februar unter dem Börsenkürzel MARI an der Wiener Börse gehandelt. Die Marktkapitalisierung von Marinomed belief sich auf Basis der Gesamtanzahl von 1.299.000 Aktien und des Angebotspreises von 75 Euro je Aktie auf rund 97,4 Mio EUR. Die große Nachfrage der Aktie hatte bereits eine sichtbare Auswirkung auf den Emissionskurs. Die Aktie ist innerhalb weniger Wochen von 75 EUR auf 79 EUR (stand von 21.03.2019) gestiegen. Erst kürzlich erhielt der Wiener Börsenneuling sein erstes offizielles Rating von Götzpartners Securities. Der erste Research Report ergab eine Empfehlung für einen fairen Börsenwert für die Aktie von 95,0 EURO. Die Analysten der Erste Group stufen die Marinomed-Aktie in einer Erstanalyse mit Buy und Kursziel auf 125,0 Euro ein. Die innovativen Plattformen von Marinomed und das enorme medizinische und kommerziellen Potenzials von Marinosolv® bietet eindeutig ein attraktives Investment für Anleger.

Marinomed zeigt mit seiner Erfolgsgeschichte, dass auch junge Unternehmen am Kapitalmarkt Geld für weiteres Wachstum aufnehmen können. Die erforderlichen Investitionsvolumina junger Unternehmen können schnell die vorhandenen Mittel der Gründer, des Bekanntenkreis und der Familie erschöpfen. Die Bilderbuchstory im Bereich der Finanzierung vollzog sich bei Marinomed gleich im Gründungsjahr als sie ein Seed Investment durch aws erhielten. 10 Jahre später gelang es Marinomed die Finanzierungsrunde mit aws Mittelstandsfonds Beteiligungs GmbH & Co KG, Invest Unternehmensbeteiligungs AG sowie privaten Investoren abzuschließen. Mit dem Börsegang am Beginn dieses Jahres gelang dem Biotech Unternehmen der bislang größte Höhepunkt in seiner Finanzierungsgeschichte.ARAX hatte gleich zu Beginn den richtigen Riecher. Bereits 2011 kam es zu der erstmaligen Beteiligung der ARAX Capital Partners. Durch die Finanzierung mittels Private Equity Investoren konnten wir einen wichtigen Baustein in der Erfolgsgeschichte von Marinomed leisten und sind glücklich am Erfolg von Marinomed teil zu haben. Gemeinsam mit den Erlösen aus dem Börsengang wird mehr strategische Flexibilität für zukünftiges Wachstum verschafft. Produktentwicklungen können vorangetrieben werden, in neue Märkte expandiert werden und Wachstumsmöglichkeiten voll genützt werden.

Marinomed Biotech AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Wien. Der Unternehmensfokus liegt auf der Entwicklung innovativer Produkte im Bereich Atemwegs- und Augenerkrankungen, die auf patentgeschützten Technologieplattformen basieren.