Phase-III-Studie für Budesolv erfolgreich abgeschlossen

17.05.2019 Unbenanntes Dokument

Die Marinomed Biotech AG fokusiert sich auf die Entwicklung innovativer Produkte im Bereich der Atemwegs- und Augenerkrankungen. Vielleicht sind auch Sie, speziell in dieser Jahreszeit, von einer Allergie betroffen, die zur Beeinträchtigung Ihrer Lebensqualität führt. Jeder fünfte Österreicher leidet an einer Pollenallergie. Marinomed hat es sich zur Aufgabe gemacht schwer lösliche Wirkstoffe speziell für die Behandlung von sensiblen Organen wie Augen und Nase zu verbessern.

Bei der innovativen Technologieplattform Marinosolv® verlief die Entwicklung äußerst positiv. Nach einem erfolgreichen Börsegang im Februar diesen Jahres, gibt die Marinomed Biotech AG bekannt, dass die entscheidende Phase-III-Studie für Budesolv erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Top Line-Ergebnisse zeigen, dass Budesolv bei deutlich niedrigerer Dosis zumindest die gleiche Wirkung wie das derzeit am Markt befindliche Produkt erzielt. Der angestrebte Endpunkt der Studie wurde erreicht und somit kann der Zulassungsprozess wie geplant fortgesetzt werden. Mit diesem bedeutenden strategischen Meilenstein, den geplanten Produkteinführungen und dem Ausbau der Vertriebskooperationen erwartet Marinomed eine weiterhin gute Auftrags- und Umsatzentwicklung für das Jahr 2019. Diese positive Entwicklung hat ebenfalls positive Auswirkungen auf die österreichische Wirtschaft. Das österreichische Unternehmen Sigmapharm expandierte nach Hornstein, da sie unter anderem für die Produktion des Coldamaris Nasensprays von Marinomed beauftragt wurde. Die Analysten von goetzpartners securities erhöhten letzte Woche das Kursziel für die Marinomed-Aktie von 95,0 auf 98,0 Euro und bestätigen hiermit den Aufwärtstrend.